8 Dinge, die Du über den Bitcoin wissen solltest.

BITCOIN1

Es gibt nur wenige Dinge, die wirklich sicher sind: Steuern, der Tod! – und eine gehörige Portion Verwirrung und Unsicherheit, wenn Du beginnst, Dich mit dem BITCOIN zu beschäftigen. Ich hab Dir hier 8 Fragen und Antworten die Dir ein wenig Klarheit in den Nebel bringen sollen – und Dich vor dem einen oder anderen Fehler bewahren werden.

8 Dinge, die Du über den Bitcoin wissen solltest.

1.) Was ist der Bitcoin?

Der Bitcoin ist “Magic Internet Money” und digitales Bargeld. Das allerwichtigste: der Bitcoin ist ein weltweites digitales Zahlungsnetzwerk, das niemandem gehört und weder von Staaten noch von Banken kontrolliert wird. Das Bitcoin-Netzwerk schließt niemanden aus, es kennt keine Hautfarbe, keine Nationalität, keine Zensur und niemanden, der es ausschalten oder manipulieren kann. Es akzeptiert jede Transaktion, die seinen Regeln gehorcht und ist für jeden da.

2.) Wie entstehen Bitcoins?

Bitcoins sind die native Geldeinheit des Bitcoin-Netzwerks. Die virtuellen Münzen sind vollständig digital, aber gleichzeitig so knapp und einzigartig wie echtes Bargeld. Sie entstehen durch die sogenannten Miner. Das sind Personen, die ihre Computer Rätsel lösen lassen und dafür als Belohnung Bitcoins bekommen. Nebenbei sorgen die Miner dafür, dass das Bitcoin-Netzwerk sicher Zahlungen verarbeitet. Allerdings lohnt sich Bitcoin Mining nur noch im Grenzbereich. Das Bitcoin-Netzwerk hat mittlerweile mehr Rechenkraft, als alle Supercomputer der Welt zusammen.

160x600_V2_DE

3.) Warum sind Bitcoins etwas wert?

Bitcoins sind virtuelle Einheiten, deren Wert durch keine Institution gedeckt ist. Allerdings sind Bitcoins knapp: Es wird niemals mehr als 21 Millionen von ihnen geben. Derzeit sind ungefähr 16 Millionen Bitcoin in Umlauf. Wegen dieser Knappheit gelten Bitcoins auch als digitales Gold. Ihr Preis entsteht einzig und allein am Markt. Da viele Leute der Ansicht sind, Bitcoin sei die Zukunft des Geldes und eine gute Wertanlage, ist ein einzelner Bitcoin heute ungefähr 9000 Euro wert. Allerdings schwankt der Wert des Bitcoins stark. An besonders stürmischen Tagen kann sich der Bitcoin-Preis innerhalb von einer halben Stunde um mehr als 10 Prozent ändern.

 

4.) Wo kaufe ich Bitcoins?

Es gibt mittlerweile relativ viele Möglichkeiten, Bitcoins zu erwerben. Für Deutschland ist BitPanda.com zu empfehlen, ein Marktplatz, auf dem Menschen zusammenkommen, um Bitcoins gegen Euro und Euro gegen Bitcoins zu tauschen. BitPanda.com ist der größte Bitcoin-Marktplatz in Europa.


5.) Was kann ich mit Bitcoins anfangen?

Was kannst Du mit Geld anfangen? Richtig, etwas bezahlen und sparen. Dasselbe gilt prinzipiell auch für den Bitcoin. Es gibt eine wachsende Anzahl von Shops und Webseiten, bei denen Du mit Bitcoin bezahlen können. Ebay, Amazon, Apple oder auch Mikrosoft und Alibaba sind nur einige Beispiele wo Du mit Bitcoins bezahlen kannst. Die Akzeptanzstellen werden stündlich mehr. Neustens kannst Du Dir auch einen Lamborghini mit Bitcoin bezahlen.

Darüber hinaus kannst mit Bitcoins Geld international versenden, ohne dass eine weitere Gebühr anfällt.

 

6.) Welchen Vorteil haben Bitcoins im Vergleich zum Euro?

Als Konsumentenzahlungsmittel hat Bitcoin eine relativ geringe Verbreitung. Dies liegt wohl daran, dass der Bitcoin nicht ganz einfach zu verstehen ist und dass die herkömmlichen Zahlungsverfahren ordentlich funktionieren. Dennoch gibt es einige Gründe, die den Bitcoin zum besseren digitalen Geld machen.

Erstens

sind Bitcoins schnell, günstig und sicher. Händler können Bitcoins in Echtzeit akzeptieren, bezahlen dafür viel geringere Gebühren als bei vergleichbaren Zahlungskanälen und setzen sich keinem Betrugsrisiko aus. Würde jeder mit Bitcoins bezahlen, könnten die Preise im Online-Handel um 1-2 Prozent sinken. Und während im Banksystem Überweisungen an Freunde, Bekannte und Geschäftspartner mindestens einen Tag dauern, sind Bitcoin-Transaktionen sofort da und nach 30-60 Minuten bestätigt.

Zweitens

gewähren Bitcoins dem Zahlenden eine einzigartige Form der Privatsphäre, da eine Bitcoin-Transaktion keinerlei private Daten enthält. Somit muss der Konsument nicht befürchten, dass der Zahlungsdienstleister seine Daten weiterverkauft oder dass diese im Falle eines Hacks in die falschen Hände fallen.

Drittens

sind Bitcoins zensurresisent: Es kann nicht passieren, dass Dir Deine Bank – aus welchen Gründen auch immer – das Konto sperrt, da es keine Bank gibt. Ebenso ist es nicht möglich, dass Dir Dein Zahlungsdienstleister Deine Transaktion blockt – beispielsweise weil Du an wikileaks spenden willst – da es keinen Dienstleister gibt. Bitcoins gehören nur Dir, und niemand außer Dir entscheidet, was Du mit Deinen Bitcoins machst.

Viertens

sind Bitcoins international. Es mag nicht so oft vorkommen, aber wenn Du einmal Geld ins Nicht-Euro-Ausland senden musst, so wird es schnell teuer und dauert lang. Bitcoins hingegen kannst Du zu denselben Bedingungen überall auf der Welt hinschicken. Bitcoins kennen keine Grenzen.

Fünftens

sind Bitcoins prinzipiell wertstabil. Jede Währung, ob Euro, Dollar, Pfund, Rubel, Krone, verliert langfristig einen erheblichen Teil ihres Wertes. Die von der Europäischen Zentralbank markierte Zielinflation von 2 Prozent führt dazu, dass ein bestimmter Geldbetrag im Verlauf von 10 Jahren rund 20 Prozent seiner Kaufkraft einbüßt. Bitcoin hingegen ist aufgrund der begrenzten Geldmenge langfristig eine deflationäre oder wertstabile Währung. Dies ist für jeden, dem Finanzprodukte wie Aktien, ETFs etc. zu kompliziert sind, ein großer Vorteil


300x250_V1_DE

7.) Welche Risiken gibt es?

Es gibt preisliche, technische und kriminelle Risiken.

Zum einen könnte es passieren, dass die Bitcoins, die Du gekauft hast, an Wert verlieren. Dieses Risiko ist andererseits auch eine Chance auf Gewinne: Wer Anfang 2017 Bitcoins für 100 Euro gekauft hat, hat bis heute einen Gewinn von etwa 900 Euro (9’000%) gemacht.

Unter die technischen Risiken fällt der Verlust von Bitcoins. Wenn Du die Schlüssel nur auf dem Computer speicherst, und Deine Festplatte kaputt geht, sind Deine Bitcoins verloren. Es gibt niemanden, der sie retten kann. Wenn Du Deine Bitcoins auf dem Smartphone speicherst, und das Smartphone kaputt geht, trifft dasselbe zu. Wenn Du Deine Bitcoins schließlich auf einem Online-Wallet speicherst, und die Webseite verschwindet, sind die Bitcoins verloren. Man kann sich jedoch durch Backups recht einfach und gut gegen dieses Risiko schützen.

Das Risiko krimineller Natur beruht vor allem darauf, dass Bitcoin-Transaktionen absolut irreversibel sind. Niemand kann Deine Transaktion rückgängig machen. Wenn Du also Bitcoins an einen Betrüger überweist, gibt es niemanden, der Dir helfen kann. Vor dieser Gefahr kann man sich nur durch Vorsicht und ein gesundes Misstrauen schützen.

 

8.) Wovor sollte ich aufpassen?

Hast Du ein Angebot gefunden, das Deine Bitcoins innert kürzester Zeit verdoppelt? Einen Shop, der Dir eine illegale Substanz liefert? Eine Börse im Niemandsland, bei der man zu Null Prozent Gebühren handelt? Eine anonyme Glücksspielbude mit tollen Quoten? Ein Mining-Service, der Dir eine Einlagenverzinsung von 7% je Woche anbietet?

Obacht! Die allermeisten der hier aufgezählten Angebote sind Betrüger. Sie machen es sich zu nutze, dass Bitcoins irreversibel sind. Sei Dir stets im Klaren darüber, dass Deine Bitcoins, sobald Sie sie auf eine Webseite eingezahlt haben, nicht mehr Dir gehören. Überweis also nur Bitcoins an Unternehmen, denen Du vertraust. Die Liste mit Betrugsfällen im Bitcoin-Universum ist leider endlos lang.

 


Weitere spannende Artikel zu Bitcoin:

Wie Du in Bitcoins investierst ohne Dir die Finger zu verbrennen

Bitpanda. Home of Cryptocurrency.

Jahrhundertchance BITCOIN!

Wahrscheinlich die beste Art BITCOIN zu vermehren.

Die größten Vorteile von Bitcoin

Bitcoin: Jetzt noch schnell reich werden.

Digitale Währung: Haben Bitcoins in Deutschland eine Zukunft?

UND PLÖTZLICH REDEN ALLE VON BITCOIN…


Ich hoffe, du konntest jede Menge Informationen aus diesem Artikel entnehmen. Wenn du also wie gesagt Fragen zu diesem Thema haben solltest, dann schreibe mir auf LinkedIn, Skype oder via Email.

Gerne werde ich dir mit all meiner Marketing Erfahrung und meiner Kraft zu deinem persönlichen Erfolg coachen. Du hast die Möglichkeit, sofort über Skype bzw. per Email mit mir in Kontakt zu kommen.

mc (2)

KONTAKTDATEN:

Michael Capeder aka mikeCee

LinkedIn      Instagram

Twitter         XING

Google+      Youtube 

Pinterest

Blog follow mikeCee  

WhatsApp:   +1 829 613 4613

Skype:          michaelcapeder@hotmail.com

Email:          michael.capeder@gmail.com


GLOSSAR

Adaption; Aktien; Akzeptanz; Altersvorsorge; Anlage; AnlagestrategieBitcoin; Bitcoin english; Bitcoin Cash: Bitcoin Gold; Bitcoin Mining; Bitcoin Package; Bitcoin Paket; Bitcoin Risiken; Bitcoin Trading; Bitcoin Wallet; Bitcoin-Netzwerk; BitConnect; Bitpanda; Blockchain; Blockchain english; Blog;  Cryptocurrencies; Coinbase; Coins; Ethereum; FiatgeldForex; ICO; ICO english; Investment; IOTA; Kryptowährung; Lisk;  Litecoin; Mining-Pool;  Monero; NEM; NEO; OmiseGo; Peer to Peer; Ripple; Satoshi Nakamoto; Stellar Lumen; TechCoin; Token; United Software Intelligence; USI; USI TECH;

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Bloggen bei WordPress.com.

Nach oben ↑

%d Bloggern gefällt das: