Bitcoin. 5 wichtige Sicherheits-Tipps

909560166.jpg.0

Lebensversicherung, Autoversicherung, Brandschutzversicherung usw. In nahezu jedem Lebensbereich beschäftigen wir uns mit dem Thema Absicherung. Damit eine Versicherung erst gar nicht zum tragen kommen muss, solltest Du Dich aber vorallem auch mit der Vorbeugung befassen. Dies trifft so in der realen wie auch in der digitalen Welt zu. Im heutigen Artikel gebe ich Dir 5 wichtige Tipps zur Hand wie Du Deine Bitcoins vor externen Zugriffen, Diebstahl und Hackern absichern kannst.

Es gibt eine Unmenge an skurrilen Geschichten über Bitcoin/Datenverluste. So sucht beispielsweise ein britischer Informatiker seine aus Versehen auf dem Müll entsorgte Festplatte, auf der angeblich Bitcoins im Wert von 81 Millionen gespeichert sind. Fakt ist, dass durch Datenverluste rund ein Viertel aller sich im Umlauf befindlichen Bitcoins verloren gegangen sind. Laut einer Studie von Chainalysis liegt die Zahl nahezu bei 4 Millionen.

 

160x600_V2_DE

Bitcoin. 5 wichtige Sicherheits-Tipps

Besser doppelt gesichert

Um Bitcoins zu erhalten, oder mit ihnen bezahlen zu können, benötigt man eine sogenannte “Wallet”, eine Art digitalen Geldbeutel, in dem die Schlüssel für den virtuellen Bitcoin-Tresor verwahrt werden. Wallets gibt es als Desktop-, Mobile-, Online-, Hardware- und Paper-Variante. Alle Lösungen werden von den Anbietern als sicher angepriesen. Aber alles, was digital läuft, ist prinzipiell ein Angriffsziel für Datendiebstahl. Ich halte Hardware-Wallets – oder auch Ledger genannt – für die sicherste Variante. Dabei werden die Daten elektronisch auf einem speziellen USB-Stick verschlüsselt gespeichert. Wer von diesen noch eine Sicherheitskopie an einem anderen Ort deponiert, ist auf der absolut sicheren Seite. Ebenfalls ziemlich sicher sind Paper-Wallets, die das Beste aus allen Welten vereinen: Papier aus der analogen sowie QR-Codes aus der digitalen Welt.

Hackern gezielt das Handwerk legen

Das A und O, um seine Daten vor Hackerangriffen zu schützen, ist ein sicheres Netzwerk. Hierbei gilt der einfache Grundsatz: Die neuste Methode ist meistens die sicherste. Ein Virenschutzprogramm sowie eine Firewall erhöhen die Hürden für „ungebetene Gäste“. Die beste Sicherheitsarchitektur nützt nichts, wenn sie nicht von einem kompetenten Administrator aufgesetzt und kontinuierlich gepflegt wird. Die größten Gefahren lauern im ganz normalen Berufsalltag. Unaufmerksamkeit ist der häufigste Grund für böse Überraschungen. Deshalb bitte niemals Anhänge oder USB-Sticks von unbekannten Absendern öffnen.

 


9 deutsch

Keine Chance für Passwort-Knacker

Das Wallet-Passwort ist ein weiterer Baustein in der Bitcoin-Architektur. Denn wer sein Passwort verliert oder vergisst, hat automatisch alle seine Bitcoins verloren. Das Passwort sollte aus mindestens zwanzig Zeichen bestehen. Wer Angreifern ihre kriminelle Arbeit richtig schwer machen möchte, wählt einen noch längeren Code. Wem die Phantasie fehlt, nutzt einen kostenlosen Passwort-Generator, der automatisch ein sicheres Passwort erzeugt. Viele machen den Kardinalfehler, zwar ihre Daten durch Passwörter zu schützen, aber nicht das Passwort selbst. Eine empfehlenswerte Lösung zur sicheren Passwortverwaltung ist der Pleasant Password Server.

728x90_V1_DE

5 Bitcoin Sicherheits-Tipps

1. Verwende am besten ein Offline-Wallet
Speichere Deine Bitcoins in einer digitalen Geldbörse, die nicht ständig mit dem Internet verbunden ist. Nutz das Wallet nur dann online, wenn Du auch wirklich Transaktionen durchführen. Eine ständige Computer- oder Smartphone-Verbindung mit dem Internet auf denen ein Wallet vorhanden ist, steigert unnötig die Gefahr eines Datendiebstahls.

2. Mach Dir immer eine Sicherheitskopie Deiner Bitcoin-Wallet
Um Dein digitales Geld zu schützen, solltest Du ein verschlüsseltes Backup Deiner Wallet-Datei machen. Dabei muss das physikalische Backup an einem sicheren Ort verwahrt werden.

3. Verschlüssle Dein Offline-Backup
Verschlüssle Dein physikalisches Backup-Medium. Im Falle eines Verlorengehens oder Diebstahls sind die schutzbedürftigen wertvollen Daten Dritten nicht einfach zugänglich. Beachte aber, dass Du Dich nicht selbst aussperrst. Aus diesem Grunde solltest Du wenigstens die Verschlüsselungs-Keys separat an einem anderen Ort speichern, um im Fall der späteren Rücksicherung eines Backups auch Zugriff auf die Daten zu bekommen.

4. Verwende keine Cloud-Wallets
Wie auch bei normalem Geld – sei es Bargeld oder Beträge auf dem Konto – Kriminelle könnten versuchen auf Ihr Geld zuzugreifen. Wie auch bei „normaler“ Daten- und Computernutzung sollten Virenscanner und andere Sicherheitsprogramme auf den neuesten Stand sein. Bitcoin-Wallets in der Cloud zu nutzen, ist zwar bequem, aber schwer abzusichern. Die Handelsplattformen oder Wallet-Provider können jederzeit gehackt werden. Dieses Risiko können Sie zu keiner Zeit real einschätzen.

5. Verschlüssle Deine mobile digitale Geldbörse
Wenn Du Dein Bitcoin-Wallet auf einem tragbaren Gerät mitführst, sollte dieses immer verschlüsselt sein, damit andere Personen nicht darauf zugreifen können, wenn Du das Gerät verlierst.

 

Weitere spannende Artikel zu Bitcoin:

Warum Blockchain und Bitcoin die digitale Welt verändern

Der Bitcoin ist noch lange nicht tot!

Bitpanda. Home of Cryptocurrency.

Entdecken Sie karibische Lebensfreude auf der Dominikanischen Republik mit Bitcoin

Was sind Kryptowährungen?

15 Gründe für Bitcoin als Altersvorsorge. Warum Du darüber nachdenken solltest!

Wie Du in Bitcoins investierst ohne Dir die Finger zu verbrennen

Jahrhundertchance BITCOIN!

Wahrscheinlich die beste Art BITCOIN zu vermehren.

Die größten Vorteile von Bitcoin

 


Ich hoffe, du konntest jede Menge Informationen aus diesem Artikel entnehmen. Wenn du also wie gesagt Fragen zu diesem Thema haben solltest, dann schreibe mir auf LinkedIn, Skype oder via Email.

mc (2)

KONTAKTDATEN:

Michael Capeder aka mikeCee

LinkedIn      Instagram

Twitter         XING

Google+      Youtube 

Pinterest

Blog follow mikeCee  

WhatsApp:   +1 829 613 4613

Skype:          michaelcapeder@hotmail.com

Email:          michael.capeder@gmail.com


 

GLOSSAR

Adaption; Aktien; Akzeptanz; Altersvorsorge; Anlage; AnlagestrategieBitcoin; Bitcoin english; Bitcoin Cash: Bitcoin Gold; Bitcoin Mining; Bitcoin Package; Bitcoin Paket; Bitcoin Risiken; Bitcoin Trading; Bitcoin Wallet; Bitcoin-Netzwerk; BitConnect; Bitpanda; Blockchain; Blockchain english; Blog;  Cryptocurrencies; Coinbase; Coins; Ethereum; FiatgeldForex; ICO; ICO english; Investment; IOTA; Kryptowährung; Lisk;  Litecoin; Mining-Pool;  Monero; NEM; NEO; OmiseGo; Peer to Peer; Ripple; Satoshi Nakamoto; Stellar Lumen; TechCoin; Token; United Software Intelligence; USI; USI TECH;

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Bloggen bei WordPress.com.

Nach oben ↑

%d Bloggern gefällt das: