Teil 7 – REIF FÜR DIE INSEL? Das Zentralgebirge der Dominikanischen Republik

Die Dominikanische Republik ist so extrem vielfältig wie kein anderes Land in der ganzen Karibik. Dazu tragen die komplett unterschiedlichen Region wie beispielsweise der noch unendeckte Südwesten; der fast touristefreie Nordwesten und auch die noch naturbelassene Halbinsel Samana bei.

Ebenso spannend und interessant sind die Hauptstadt Santo Domingound das Touristenziel Nr. 1 Punta Cana ganz im Osten. Nicht zu vergessen der verwegene und raue Norden der Insel.

Auch die Cordillera Central steht da nicht aussen vor. Das Zentralgebirge der Dominikanischen Republik ist mit seinen Berglandschaften und Höhenlagen ein derart starker Kontrast zu allen anderen Regionen des Landes, dass jeder Besuch hierher ein wahres Vergnügen ist.

Reif für die Insel

Die Cordillera Central

Das Zentralgebirge der Dominikanischen Republik, die sogenannte Cordillera Central, erstreckt sich von der haitianischen Grenze weit über zweihundert Kilometer nach Osten. Der Pico Duarte markiert dabei mit 3’098 Metern Höhe den höchsten Punkt in der gesamten Karibik.

Ausgangspunkte für die Erkundung in der Cordillera Central sind die zentral gelegenen Städtchen Jarabacoa und Constanza. Sie bieten mit ihren Höhenlagen auf rund 600 bzw. 1200 Höhenmeter und den damit verbundenen kühleren Temperaturen eine willkommene Abwechslung zum heißen Tropenklima.

Jarabacoa – Eingangstor zur Cordillera Central

Jarabacoa befindet sich auf rund 600 Höhenmeter und ist von den Städten im Cibao-Tal, La Vega und Santiago in rund 30-45 Minuten zu erreichen. Von Santo Domingo braucht ihr mit dem Auto rund 2, mit dem Bus ca. 3 Stunden.
Das Klima ist angenehm warm und generell ein paar Grad kühler als in den Städten und an den Küsten. Die Stadt Jarabacoa selbst ist nicht unbedingt attraktiv, dafür ist die Lage inmitten der umliegenden Berge und die damit verbundenen verschidenen Aktivmöglichkeiten(Wandern, Reiten, Raften) viel wichtiger als das kleine Städtchen selbst.


Ortszentrum von Jarabacoa

160x600_V2_DE

Jarabacoa ist Ausgangspunkt für viele Erkundungen und spannende Abenteuer in der umliegenden Natur. Dazu gehören wie erwähnt

  • Wanderungen
  • Wildwasserrafting
  • Reiten
  • Canyoning
  • Mountainbiking
  • Off-Road-Touren
  • der Besuch von Wasserfällen
  • oder auch Gleitschirmfliegen

Die Auswahl ist riesig gross und ihr könntet sicher eine Woche hier verbringen, ohne dass euch langweilig werden würde.

Wasserfälle Salto Jimenoa I und Salto Jimenoa II

Letzterer befindet sich direkt in der Nähe von Jarabacoa und ist nach einer kurzen Fahrt und anschliessendem 10 minütigem Fussweg erreichbar. Dieser ist echt cool, denn er führt über einige verschiedene Hängebrücken direkt zum Wasserfall, der zwar nicht unbedingt spektakulär, aber dafür sehr pittoresk ist. Der Salto Jimenoa II ist besonders für Familien bestens geeignet.


Salto Jimenoa II in Jarabacoa

Der Salto Jimenoa I ist schon etwas anspruchsvoller und befindet sich ein paar Kilometer ausserhalb von Jarabacoa und ist dann über einen knapp 2 Kilometer langen Fußweg erreichbar. Es erwartet euch eine besonders schöne Szenerie aus hochaufragenden Felsen und natürlich einem faszinierenden Wasserfall, der auch schon als Filmvorlage für den Hollywood-Klassiker Jurassic Parc diente.


Der Wasserfall Salto Jimenoa I in Jarabacoa


Tolle Ausblicke auf Jaracaboa und das gebirgige Umland von der Spitze des Mogote.


Maroder Aussichtsturm auf dem Mogote

Constanza -höchste Stadt der Karibik

Constanza auf 1.200 Meter die höchste Stadt der Dominikanischen Republik bietet mindestens ebenso spannende Natur-Erlebnisse. Sie ist von mehr als 2000 Metern hohen Bergen umgeben. Und natürlich steht auch hier die Natur klar im Vordergrund.

Die Temperaturen können hier in der Höhe, vorallem in der Nacht gerne mal auf einstelllige Werte fallen und in besonders kühlen Wintern kann es sogar mal schneien. Kein Witz, aber schaut selber hier.
Also für alle denen 35 Grad tropische Luft zu heiss ist, werden hier eine willkommene Abkühlung finden. Daher solltet ihr auch immer eine leichte Jacke im Gepäck haben.


Das schöne Constanza inmitten der Cordillera Central

Constanza ist aufgrund seiner eher gemässigten Temperaturen ebenfalls Heimat von vielen uns bekannten Gemüse- und Obstsorten und ist nebst dem Cibao-Tal die Kornkammer der Dominikanischen Republik. Kartoffel, Möhren oder Äpfel viele Sorten fühlen sich wohl und die grossen Felder sind weithin sichtbar.
Nicht umsonst wird die Region hier auch als Schweiz der Dominikanischen Republik bezeichnet.

Constanza – Kornkammer der Dominikanischen Republik



Auch Erdbeeren werden hier angebaut, die besonders auf den Strasse angeboten werden – Erdbeeren gehören zu eigentlichen Spezialitäten aus Constanza

300x250_V1_DE

Neben den vielen kulinarischen Eigenheiten, gibt es auch in der tollen natürlichen Umgebung einiges zu erleben. Highlight ist der Wasserfall Salto Aguas Blancas, der mit einem geländegängigen Jeep in rund 45 Minuten ab Constanza erreichbar ist. Für mich ist er einer der höchsten und schönsten Wasserfälle der Dominikanischen Republik.


Salto Aguas Blancas bei Constanza

Eingebettet ist er in eine traumhafte Landschaft, für die sich schon ein Besuch lohnt.

Tolle Landschaft südlich von Constanza

Parque Nacional Valle Nuevo

Einen guten 4×4 benötigt ihr auch für die Fahrt durch den Parque Nacional Valle Nuevo. Dazu überquert ihr mit 2.500 Höhenmeter auch die höchste Passstraße der ganzen Karibik. Majestätische Gebirgsketten und wechselnde Gebirgszonen erwarten euch hier.

Spektakuläre Szenerie durch den Parque Nacional Valle Nuevo


Auf dieser Strecke liegt auch Las Pyramidas, eine komisch anmutende Attraktionen. Nebst einem Besucherzentrum wurde auch eine einer Pyramide ähnelnde Gesteinsformation gebaut. Sie soll den Mittelpunkt der Dominikanischen Republik resp. der Gross-Insel Hispanioladarstellen.


Mittelpunkt der Dominikanischen Republik

Pico Duarte – Dach der Karibik auf 3.098 Meter

Ab Constanza oder Jarabacoa habt ihr die Möglichkeit, euch auf den allerhöchsten Punkt der Dominikanischen Republik zu begeben: Mit seinen 3.098 Metern ist der Pico Duarte auch – wen wunderts – der höchste Punkt der gesamtenKaribik. Er ist vorallem für Natur-Enthusiasten und Mehrtages-Wanderer ein beliebtes Ziel.


Base Camp La Comparticion auf dem Weg zum Pico Duarte

Unendliche Endeckungen abseits der Strassen

Auch tolle, individuellen Abenteuer mit einem Jeep sind absolut kein Problem. Wer ein bisschen Spass am Off-Roaden hat, der findet hier sein Vergnügen, da ausserhalb der Städte und Dörfer überwiegend holprige Schotterpisten zu bewältigen sind. Natur pur.



728x90_V1_DE

Fazit

Die Cordillera Central – für mich eine der spannendsten und abwechslungsreichsten Gegenden der Dominikanischen Republik. Zahlreiche Outdoor-Aktivitäten lassen sich hier optimal mit den vorhandenen Natur-Sehenswürdigkeiten verbinden.

Hier geht’s zu den anderen Regionen der Dominikanischen Republik:

Teil 1 – Die Nordküste der Dominikanischen Republik

Teil 2 – Die Halbinsel SAMANA auf der Dominikanischen Republik

Teil 3 – Region PUNTA CANA auf der Dominikanischen Republik

Teil 4 – Der Südwesten der Dominikanischen Republik

Teil 5 – Santo Domingo – das Herz der Dominikanischen Republik

Teil 6 – Der traumhafte NORDWESTEN der Dominikanischen Republik

Also wie immer dran bleiben und wieder vorbeischauen.

Bis zum nächsten Mal

Hasta luego.
mikeCee aka Captain Mike Sparrow the steemian of the caribbean


@limesoda



#dominicanrepublic #dominicanlifestyle #followmikeCee #success#santodomingo #liveyourdream #expat #auswandern #santodomingo#dominikanischerepublik #meer #sand #strand #berge #gebirge#jaracaboa #lavega #traumkulisse #constanza #kornkammer #schweiz

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Bloggen bei WordPress.com.

Nach oben ↑

%d Bloggern gefällt das: