Das SONNENBLUMEN-BARRIO – Barrio Simón Bolívar – Insel der Hoffnung in Santo Domingo

El Barrio Los Girasoles “Isla de la esperanza”


Das Sonnenblumen-Viertel als Insel der Hoffnung…

Die extreme Armut, die den Sektor Los Girasoles im bevölkerungsreichen Viertel Simón Bolívar ausmacht, wurde auf eindrückliche Art und Weise in den Hintergrund gedrängt, und an ihrer Stelle entstand eine Art gesellschaftlicher Anspruch dank der „künstlerischen Pinselstriche“, die den Namen der Blume trägt, die sie einmal war: Die Sonnenblume unter den Barrios von Santo Domingo!
(übersetzt aus elserrano-El Barrio Los Girasoles “Isla de la esperanza”)

Der Stadtteil „Simón Bolívar“ – ein halbwegs vergessenes Barrio am Rio Ozama in Santo Domingo – ist quasi zum Waisen geworden. Schlicht und einfach! Das Interesse der Stadt für dieses Barrio war gleich null. Daher herscht eine hohe Skepsis gegenüber allen Regierungsbehörden unter seinen Bewohnern. Zuviel ist versprochen und danach nur als Lippenbekenntnis entlarvt worden.

barrio2.png

 

So war es auch keine leichte Aufgabe für das Ministerium für Umwelt, die Bevölkerung zu überzeugen, ihre Häuser in grün und mit Sonnenblumen-Sujets bemalen zu lassen. Dies im Bezug auf die Wiederherstellung der Umwelt auf der kleinen vorgelagerten Insel der Hoffnung, “Isla de la esperanza”, die sich im Bereich der Einmündung des Rio Isabela in den Rio Ozama gebildet hat.

 

 

Am Anfang aber hatten die Bewohner Angst, dass die Leute die die Häuser bemalten, nur hier seien, um herauszufinden, wo im Barrio Drogen verkauft werden. So war es kein Einfaches, hier Vertrauen aufzubauen. Mit der Zeit und den ersten Häusern die in grün und mit Sonnenblumen bemalt waren, wurden auch immer mehr Bewohner von der Aktion überzeugt.

Zwar hat das Anstreichen der Häusern nicht zwangsläufig zu einer direkten Verbesserung der Lebensqualität der Menschen geführt, die hier im höchsten Masse von Kriminalität, Arbeitslosigkeit, Drogenhandel, Trinkwassermangel und auch unbefestigten Strassen betroffen sind.

Noch immer werfen die Leute ihren Abfall in den Fluss. Es fehlt schlicht ein geeignetes Müll-und Abwasser-Sammelsystem.

Trotzdem erreicht die Aktion die Bevölkerung und diese macht sich erstmals auch Gedanken über eine saubere Umwelt. Weil sie jeden Tag die Fortschritte auf der Insel sehen, die früher nur genutzt wurde um gestohlenes Kupfer zu brennen, Drogen herzustellen und Prostitution zu betreiben.

Jetzt wollen die Einwohner, das weitere Häuser gestrichen werden – das Barrio so aus der Vergessenheit entfliehen kann. Bereits haben Aktivisten begonnen religiöse und schulische Aktivitäten durchzuführen.

728x90_V1_DE

Die kleine Insel “Isla de la esperanza”

von nicht mal einem Quadratkilometer in der Länge, ist ein wichtiger Teil der Initiative der Umwelt des sogenannt „Green Belt Santo Domingo“. Für diesen grünen und sauberen Natur-Gürtel rund um die Stadt hat die Regierung bis zu zwei Brigaden des Miltärs abgestellt, die sich für die Sauberkeit und Sicherheit der Fahrzeuge einsetzen.

Inzwischen sind weitere sechs Brigaden in den Nachbar-Barrios Los Tres Brazos, Capotillo, Vietnam und Simón Bolívar für den erwähnten Gürtel verantwortlich. Rund um die Flüsse liegen die bevölkerungsreichen Viertel Capotillo, Simón Bolívar, Los Tres Brazos und Vietnam.

Hier hat sich die Regierung der Stadt eine Herkules-Aufgabe vorgenommen. Die ersten Auswirkungen sind aber bereits sichtbar. Es bleibt zu hoffen, das es hier nicht wieder nur bei weiteren Lippenbekenntnissen bleibt.

Gracias a los girasoles – Den Sonnenblumen sei Dank


Quellen
diariolibre
elserrano

Hasta luego.
mikeCee aka Captain Mike Sparrow the steemian of the caribbean


@limesoda

Bitpanda – Bitcoin kaufen und verkaufen – kinderleicht
https://web.bitpanda.com/user/register/7891744613560027982
728x90_V2_DE.jpg

#dominicanrepublic #dominicanlifestyle #followmikeCee #success#santodomingo #liveyourdream #expat #dominikanischerepublik#sonnenblumen #barrio #natur #umwelt #armut

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Bloggen bei WordPress.com.

Nach oben ↑

%d Bloggern gefällt das: